Wenn NVidia denkt der Hardware-Installationsassistenten ist aktiv 3 Kommentare


Heute wollte ich auf einen Kundenrechner einen neuen Treiber für die NVidia Grafikkarte installieren. Kommt doch glatt ein Fenster mit folgenden Text:
Frage
Das NVIDIA Setup-Programm hat festgestellt, dass ein oder mehrere Microsoft
Hardware-Installationsassistenten aktiv sind. Möchten Sie mit dem Setup
fortfahren? Klicken Sie auf Ja, um das Setup zu minimieren, bis der Vorgang
abgeschlossen ist, oder brechen Sie die anderen Installationsassistenten ab.
Klicken Sie auf Nein, um das Setup zu beenden.
Das Problem ist nur, das der Assistent gar nicht aktiv ist. Nach einiger Sucherei bin ich im Eventviewer dann auf folgende Meldung gestoßen:
Ereignistyp:	Warnung
Ereignisquelle:	PlugPlayManager
Ereigniskategorie:	Keine
Ereigniskennung:	270
Benutzer:		Nicht zutreffend
Beschreibung:
Plug & Play-Benutzerschnittstellendiealoge werden im Herstellermodus
unterdrückt.
Nach einigen Googleanfragen bin ich dann endlich auch auf die Lösung gestoßen: Die Ursache ist folgender Eintrag in der Registry:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Setup]
"FactoryPreInstallInProgress"=dword:00000001
Der Wert "FactoryPreInstallInProgress" muss gelöscht werden. Außerdem gibt es noch den Zweig:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Factory]
Dieser kann auch die gleichen Probleme verursachen und kann auch gelöscht werden. Fazit des ganzen Dramas: Der Factory Modus wird von den PC-Herstellern verwendet um Images zum vorinstallieren der PC zu erstellen. Bei dem Images dieses Kundenrechner wurde wohl vergessen den FactoryModus wieder abzuschalten. Dadurch wurde der Plug&Play Dienst blockiert und der NVidia-Installer war der Meinung das der Hardware Assistent aktiv ist. Kleine Ursache - Große Wirkung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “Wenn NVidia denkt der Hardware-Installationsassistenten ist aktiv